Über Feldtmann Kulturell

Seit 1990 widmet sich Brigitte Feldtmann, neben der Führung ihrer Unternehmensgruppe Feldtmann, als Förderin gemeinnützigen und kulturellen Aufgaben im Einzugsbereich der Firmenstandorte Hamburg, Kiel, Schwerin und Rostock.

Im Frühjahr 2000 begeht das Familienunternehmen sein hundertjähriges Jubiläum und wird Anfang 2001 aus Gründen der Zukunftssicherung in die Hände der C & G Gruppe, Bremen, übergeben.

Für ihr kulturelles Engagement seit 1990 erhalten Brigitte Feldtmann und ihr Unternehmen Ende 1999 den „KulturMerkur“ – einen neu geschaffenen Preis der Hamburgischen Kulturstiftung und der Handelskammer Hamburg für herausragende Beispiele unternehmerischer Kulturförderung.

Anfang des Jahres 2003 wird ihr der Verdienstorden des Landes Mecklenburg-Vorpommern verliehen. 2017 wird sie zur „Ehrenbürgerin“ der Landeshauptstadt Schwerin ernannt.

Die kulturelle Fördertätigkeit ist seit 1995 in einer eigenständigen gemeinnützigen GmbH Feldtmann Kulturell zusammengefasst.

Satzungsgemäß bezieht sich das Engagement auf die musikalische Nachwuchsförderung und auf die Vermittlung neuer Musik sowie auf die Denkmalpflege in Schwerin, MVP.

Mit regelmäßigen Konzertveranstaltungen im Betrieb Hamburg-Osdorf, im sog. Fasskeller (1990-2015) und im Perzina-Saal der Stadtbibliothek Schwerin (1992-2011) wurden dem musikalischen Nachwuchs Auftrittsmöglichkeiten im Bereich klassischer und zeitgenössischer Kammermusik geboten.

Seit 2005 finden auch Konzertveranstaltungen im ‚Forum für Wirtschaft und Kultur’ in der Tesdorpfstraße 13 statt. Besondere Aufmerksamkeit verdiente die Reihe “Sichtweisen – Hörwelten” unter der künstlerischen Leitung von Bernhard Fograscher von 2008 bis 2012, die sich ausschließlich der Aufführung und Vermittlung der Musik nach 1945 widmete. Alle Eintrittsgelder kamen und kommen als Spende der musikalischen Nachwuchsförderung sowie ausgewählten Denkmalpflegeprojekten in Schwerin zugute.

Von 2002 bis 2017 war Brigitte Feldtmann maßgeblich im Stiftungsrat der Hamburgischen Kulturstiftung tätig und gründet 2003 unter deren Dach, neben der bereits bestehenden gemeinnützigen GmbH, die “Feldtmann Kulturell Stiftung” mit dem Ziel, die Interessen der Hamburgischen Kulturstiftung auf dem Gebiet der Jugendmusikförderung verstärkt zu unterstützen. Diese Treuhandstiftung wurde 2007 in eine Verbrauchsstiftung umgewandelt, angelegt auf 10 Jahre, um finanzielle Förderung noch nachhaltiger gestalten zu können. 2017 wurde sie um weitere 10 Jahre verlängert und mit weiterem Kapital versorgt. U.a. ist Brigitte Feldtmann als Mitglied des Kuratoriums der Stiftung Denkmalpflege in Hamburg engagiert.

Mit ihrem vielfältigen Engagement möchte Frau Feldtmann öffentliche und private Initiativen unterstützen, die der kulturellen Bildung junger Menschen zugute kommen sowie bei der erwachsenen Generation gleichzeitig Interesse wecken und Freude bereiten. Nach vielfältigen Erfahrungen liegen ihr inzwischen Projekte am Herzen, die ihre langfristige finanzielle Förderung und persönliche Begleitung verdienen, die von fähigen und engagierten Menschen geleitet werden und sich nicht am ‚Mainstream‘ orientieren.

Im April 2015 feierte Feldtmann Kulturell sein 25-jähriges Bestehen.

Liebe Musikfreunde,
vielen Dank für den Besuch auf unserer Homepage.
Wir hoffen, Sie haben Freude beim Stöbern in unseren Seiten
und finden alle Informationen, die Sie suchen.
Ihre Brigitte Feldtmann